menu

Mittagessen für alle

Am 11. Dezember fand das Mittagessen für alle zum letzten Mal in diesem Jahr statt. Unser Team verwöhnte uns mit einem leckeren Schweinefilet im Blätterteig. Dazu gab es Spätzle, Bohnen, Blumenkohl, Rosenkohl und Möhren. Zum Nachtisch freuten sich unsere Gäste über eine gute Tasse Kaffee und die leckeren Backwaren von der Bäckerei Schulze. Bei allen Sponsoren, die uns im Jahr 2018 unterstützt haben bedanken wir uns ganz herzlich. Dazu gehören die Bäckerei Schulze, die Asperger kleine Markthalle und das Blumenkörble. Der nächste Mittagstisch ist am 15. Januar 2019 von 12:00- 14:00 Uhr in der Erlöserkirche. 

Unser Team vom Mittagessen für alle. Von links nach rechts: Ulla Winkler, Claudia Bökle, Sabine Stemmler, Claudia Labitzke, Esther Gaubisch, Renate Mess, Karin Wirth und Hermina Hermann. 


Zu Gast bei Martin und Käthe Luther

Bei Martin und Käthe Luther (Bernd Winkler und Elisabeth Hochsticher- Krehl)  durften die Asperger Senior/innen beim Ökumenischen Seniorennachmittag am 20. September in der Erlöserkirche zu Gast sein. Es war eine Zeitreise mit geistlichem Gehalt. Eine reich gedeckte Kaffeetafel in Luthers Stube, gewürzt mit Tischreden des Reformators und den Kommentaren seiner Frau, warteten auf die Gäste.  Ebenfalls zu Gast waren an dem Nachmittag der Reformator Johannes Brenz (Elisabeth Strehl), eine Scholarin (Annemarie Seitz), ein Magister aus Asperg (Christel Scheel- Heck) und natürlich der gute Freund Luthers, Philipp Melanchthon (Martin Merdes). Wir danken allen fleißigen Kuchenbäcker/innen und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen die zum Gelingen dieses fröhlichen Nachmittags beigetragen haben.


Fachtage zur Einführung des Buches von David N. Field „Zu lieben sind wir da“

Anfang November wird das Buch von David N. Field „Zu lieben sind wir da – der methodistische Weg, Kirche zu sein“ erscheinen. Der Autor führt theologisch fundiert und verständlich geschrieben aus, wie es für evangelisch-methodistische Christen und Christinnen möglich ist, trotz unterschiedlicher Ansichten miteinander in einer Kirche zu sein. Zur Einführung des Buches, das unter anderem für Bibelstunden und Hauskreise genutzt werden kann, organisiert das Bildungswerk zwei Fachtage.
Der erste findet schon in wenigen Wochen am Samstag, 17.11.2018 in Hannover statt, der zweite am Samstag, 12.1.2019 in Stuttgart. David N. Field führt in sein Buch ein, der Leiter des Bildungswerks Pastor Wilfried Röcker stellt praktische Hilfen vor, wie Gemeinden trotz unterschiedlicher Ansichten beieinander bleiben können und David Field sowie Bischöfin i.R. Rosemarie Wenner berichten von ihren Erfahrungen in der Kommission „Ein Weg in die Zukunft“ und den Vorschlägen, die der Generalkonferenz 2019 zur Entscheidung vorliegen. Selbstverständlich gibt es auch Gelegenheit zu Gespräch sowie praktische Hilfen, wie das Buch in Hauskreisen, Bibelstunden etc. genutzt werden kann.
Haupt- und ehrenamtlich in der Kirche Tätige sind ebenso wie interessierte Menschen aus den Gemeinden herzlich zur Teilnahme an den Fachtagen eingeladen. Flyer mit weiteren Informationen und einem Link zur Anmeldung liegen am Ausgang aus bzw. können unter www.emk-bildung.de/gen-zu-lieben-sind-wir-da.html gelesen werden.


Taufe von Matthäa Dengler

Am 21. Oktober wurde Matthäa Dengler im Gottesdienst getauft. Sie hat sich in der Taufe zum lebendigen Glauben an Jesus Christus bekannt und gehört nun als Kirchenangehörige zu unserer Gemeinde. Wir beten für Matthäa, dass sie stets von Menschen umgeben ist, die ihr zuhören, ihr Hoffnung spenden und ihr zur Seite stehen. Gott möge sie reich segnen so dass sie Segen für andere Menschen werden kann.
Als Taufverse hat sich Matthäa Worte aus Psalm 139 ausgesucht:

„Fliege ich dorthin, wo die Sonne aufgeht, oder zum Ende des Meeres, wo sie versinkt: auch dort wird deine Hand nach mir greifen, auch dort lässt du mich nicht los.“ (Psalm 139, 9-10)


Ausflug zur Fathi Moschee nach Pforzheim

Um den Beitrag voll anzuzeigen, auf die Überschrift klicken.


Freizeit des Kirchlichen Unterrichts in Neckarzimmern

Ein schönes, sonniges KU- Wochenende verbrachten wir vom 14.-16. September in Neckarzimmern. KU´ler von links nach rechts: Lilith Maitra, Ole Stelter Zoe Hannig, Matthäa Dengler, Kiera Gnepoh, Joscha Teichmann, David Himmel, Yannic Flad, Elena Vogel, Sara Layher, Jule Himmel. Die Pastor/innen von links nach rechts: Kerstin Gottfried, Stefanie Reinert, Bernd Winkler.


Gemeindefreizeit 2017


Ökumenischer Kreuzweg in Asperg |2017

„Wie kann man denn bitte mit dem Kreuz als Zeichen unterwegs sein?“ Mit dieser Frage begann der diesjährige  Ökumenische Kreuzweg in Asperg. Eine bunte Gruppe von Erwachsene und Jugendlichen machte sich am  Freitag, den 07. April auf, den Kreuzweg Jesu nachzugehen.  Dabei wurde ein ca. 2 Meter hohes Kreuz durch Asperg getragen. Der Weg begann in diesem Jahr an der Katholischen  Kirche St. Bonifatius  und ging  dann über den Friedhof und das Evangelische. Gemeindehaus zur Evangelisch-methodistischen Erlöserkirche. In Bild- und Textmeditationen, in Aktionen, im Schweigen und im Singen wurde dieser Weg für unser Leben buchstäblich anschaulich.  Der Ökumenische Kreuzweg stand unter dem Motto „Jesus Art“. An den Stationen konnten die Kreuzwegpilger verschiedene Bilder mit Lebenssituationen von Menschen von heute betrachten, die mit Farbsprühdosen oder Ölkreide gestaltet waren.  Nach dem offiziellen Programm ließen wir den Abend gemütlich ausklingen.


Christvesper |2016

Auch in diesem Jahr in war das Krippenspiel der Kinderkirche wieder der Höhepunkt unserer Christvesper. In dem Krippenspiel ging es um Geschenke. Die Kinder führten uns in ein Geschenkeparadies. Da gab es alles zu kaufen, was man sich nur wünschen kann.  Nun suchten sie aber nicht für sich ein Geschenk sondern für Jesus. Die Verkäuferin wollte ihnen das Komplettpaket von Lego Star Wars andrehen. Doch das war nicht das passende Geschenk. Schließlich wurde den Kindern klar, dass Weihnachten zwar eine große Party ist mit vielen Geschenken, dass das eigentliche Geschenk aber Jesus selbst ist. In einer kurzen Ansprache ging es  dann weiter um das Thema Geschenke. Weihnachten heißt: Wir sind Beschenkte. Von Gott Beschenkte Menschen. Unser Leben, unseren Glauben, unsere Zukunft, alles verdanken wir ihn, seiner Liebe. Beim Schenken ist Gott überhaupt nicht kleinlich. Nein, es unheimlich großzügig, ja verschwenderisch. Zum Schluss des Gottesdienstes verteilten wir das Licht von Bethlehem an alle. Zum Schluss stimmten wir alle ein in das Lied:  „Tragt in die Welt nun ein Licht! Sagt allen: fürchtet euch nicht! Gott hat euch lieb, Groß und Klein. Seht auf des Lichtes Schein!“ 


Spende an Mittagessen für alle |2016

Der Erlös des Sommerfestes in  St. Bonifatius in Höhe von 1000 € ging im Jahr 2016   an unser „Mittagessen für alle“. Diese Spende hilft uns sehr unsere laufenden Kosten zu decken und notwendige Anschaffungen zu tätigen. Es ist auch ein schönes Zeichen unserer Ökumenischen Verbundenheit.
Im Jahr 2009 haben wir unser „Mittagessen für Alle“ ins Leben gerufen und in der Zwischenzeit über 10.000 Essen für Jung und Alt ausgegeben. Jeden Monat haben wir durchschnittlich 150 Gäste, jeweils am dritten Dienstag eines Monats von 12:00-14:00 Uhr, die es sich bei uns schmecken lassen.
In den letzten Jahren ist der Anteil an wirklich sichtbar „bedürftigen“ Menschen deutlich angestiegen. Dieser liegt schätzungsweise bei 30-50%. Es wird spürbar, dass hier nicht nur Essen, sondern auch Gemeinschaft und „mehr“ gesucht wird. 

Zum Bild: Gemeindereferentin Elisabeth Strehl aus St. Bonifatius  überreicht an Pastor Winkler einen Spendenscheck in Höhe von 1000 €


Expedition zur Freiheit - In 40 Tagen durch die Reformation

Anhand biblischer Erzählungen, kluger Glaubenstexte und biographischer Kurzgeschichten wollen wir in der Passionszeit 2017  im Zeitraum vom 06. März – 14. April  in 40 Tagen die Kerngedanken Martin Luthers und seiner Wegbegleiter kennen  lernen. Wir machen uns dabei auf einen anregenden Weg zum Geheimnis geistlicher Freiheit. Das Buch „Expedition zur Freiheit“ richtet sich an alle, die alleine oder gemeinsam mit anderen neu oder wieder neu entdecken möchten, welche Glaubensschätze die Reformatoren gehoben haben und welche Bedeutung diese Entdeckungen für unser persönliches Leben haben. Die Sechs zentrale Wochenthemen sind: GNADE, GLAUBE, CHRISTUS, BIBEL, KIRCHE, FREIHEIT. Wir hoffen, dass möglichst viele an dieser „Expedition“ teilnehmen.    


Wir wollen unsere Gemeinschaft untereinander vertiefen, zusammen beten, auf einen biblischen Impuls hören,  unseren Glauben miteinander teilen und für unser Leben in der Nachfolge Jesu ermutigt werden. Wir wollen voneinander lernen und miteinander ins Gespräch kommen, gerne generationsübergreifend. Bist du dabei? Dann komm doch zum nächsten Gemeindeabend. Die nächsten Termine sind am 26. April, 17. Mai und 19. Juli  von 20:00-21:30 Uhr 

Herzliche Einladung